Agentur für Drehbuch und Regie
Mehr als Storytelling

Jonathan Behr

 

Als ich klein war, haben meine Eltern zu Geburtstagen immer Schnitzeljagden geplant und diese in aufregende Geschichten eingebettet: Mal hatten Piraten einen Schatz vergraben, mal ging es um magische, archäologische Artefakte, oder um das Vermächtnis eines Raubritters. Und so waren die Orte meiner Kindheit aufgeladen mit Abenteuer und Magie.

Die Begeisterung für Legenden, Mythen und Geschichten ist geblieben – nur bin ich mittlerweile zum Erzähler geworden. Für mich ist das Besondere am filmischen Erzählen, dass ich mein Publikum ganz direkt und unmittelbar erreichen kann: Ich kann Menschen packen und in ein Abenteuer entführen, ihnen Angst einjagen, sie mitfiebern lassen, zum Lachen und auch zum Nachdenken zu bringen. Deswegen versuche ich stets, Anspruch und Unterhaltung zu verbinden. Als Mensch mit Behinderung weiß ich aus eigener Erfahrung wie es sie anfühlt, im Kino und Fernsehen nicht repräsentiert zu werden. Daher ist es mir ein persönliches Anliegen, bei der Entwicklung von Stoffen und später bei der Besetzung der Figuren, eine vielschichtige und diverse Gesellschaft abzubilden.

Während meines Studiums und meiner filmischen Laufbahn habe ich in fast jedem Department gearbeitet: Ton, Licht, Kamera, Szenenbild, Requisite, Schnitt, Aufnahmeleitung. Dank dieser Erfahrungen kann ich nicht nur mit allen Gewerken auf Augenhöhe kommunizieren, und Drehs realistisch einschätzen, sondern auch die volle Bandbreite der filmischen Sprache nutzen. Und genau das ist wichtig, um aufregende, mitreißende und bewegende Geschichten zu erzählen.

Jonathan Behr lebt und arbeitet in Ludwigsburg. Er hat das Regiestudium an der Filmakademie abgeschlossen sowie einen Master im Studienfach Audiovisuelle Medien.

Drei seiner Lieblingsserien sind:
COMMUNITY | TRUE DETECTIVE | RICK AND MORTY

Drei seiner Lieblingsfilme sind:
THE BABADOOK | THE FALL | LORD OF THE RINGS


 

Filmographie

In Entwicklung

DIGITAL INVESTIGATIONS

Serienpilot (in Postproduktion)
Regie: Jonathan Behr

Buch: Olivia Helminger

Creators: Junus Baker, Jonathan Behr, Olivia Helminger

Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, 70 Steps

ANNA – TALES OF TOMORROW

Kurzfilm (in Produktion)

Regie: Jonathan Behr

Buch: Maj Weidlich, Simon M. Schulz
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg
Festivals
Preise: Caligari Förderpreis 2019

HAIL MARY

Spielfilm | 90 min

Regie: Jonathan Behr

Buch: Simon M. Schulz

Produktion: 70 Steps



2021
ROSEWOOD
 - mittellanger Film

Buch: Simon Schulz

Regie: Jonathan Behr

Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

Festival: Internationale Hofer Filmtage

2020
JESSY.sip

Webserie | ARD-Mediathek

Buch: Jan Krebs

Regie: Jonathan Behr

Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

2018
FOLLOWER - 
Kurzfilm

Buch: Simon Schulz

Regie: Jonathan Behr

Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

Festivals und Preise: Berlinale (nominiert Gläserner Bär), Lola/ Deutscher Kurzfilmpreis (nominiert), Kinofest Lünen (Bester Kurzfilm), Göttinger Kurzfilmfestival (Bester Kurzfilm), Independant Days Karlsruhe (Bester Kurzfilm), VGIK Int. Film Fest (Best Media Film), Baltic Art Film Fest (Bester Kurzfilm), Kurzsuechtig – Mitteldeutsches Kurzfilmfestival (Lobende Erwähnung), Short Of The Year (Lobende Erwähnung), Bundesfestival junger Film (Publikumspreis), Sarajevo Int. Film Festival, Tirana Int. Film Festival, SITGES, Annecy Int. Film Festival

2016
FREMDE
 - Kurzfilm

Buch: Jonathan Behr

Regie: Jonathan Behr

Produktion: HdM Stuttgart

Festivals und Preise: Deutscher Nachwuchsfilmpreis (nominiert), Tallinn Black Nights Film Festival, Bundesfestival junger Film (Publikumspreis), Landshuter Kurzfilmfestival (Publikumspreis), 20minMax Ingolstadt (Publikumspreis), Blende Eins Kurzfilmfestival (Bester Kurzfilm), Kinoki Int. Film Festival (Bester Kurzfilm), Weird Wednesday (Publikumspreis + Special Jury Mention), INN Shortfilm Festival (Beste Kamera), Espelkamper Spitziale (Filmpreis Gold), UNCIPAR Int. Short Film Festival (Best Short), Genrenale, Nepal Human Rights Film Festival, VGIK Int. Film Festival


zurück zur Galerie