Agentur für Drehbuch und Regie
Mehr als Storytelling

Amélie Czerwenka

Wer in einer chaotischen Patchworkfamilie aufwächst, läuft entweder weg oder sieht umso genauer hin. Das bin ich. Und so entstanden schon früh meine ersten Kurzgeschichten. Dem Objekt Mensch und seinem mitunter seltsamen Verhalten ging ich dann auch im Studium der Kultur- und Sozialanthropologie auf den Grund. Doch das Schreiben ließ mich nicht los und mit einem Haufen Ideen im Kopf und im Herzen kehrte ich zu ihm zurück.

Ich schreibe über Geheimnisse, Verletzungen, das Zu-laut-Gesagte und das Nicht-Gesagte. Über Familien, Dörfer – eben alles, wo Menschen ein Miteinander und Nebeneinander leben. Über Schuld, Liebe, Verantwortung, Ambivalenzen von Gefühlen, Moral und Handeln. Fühle mich in alle Perspektiven und will verstehen, offenlegen ohne zu entblößen.

Verbrechen trifft auf Sozialstudie. Das sind meine Stoffe.


Für viele Figuren und Perspektiven, für große Themen braucht man Platz, manchmal verschiedene Zeitebenen. Also ist es kein Wunder, dass mich Serien schon früh in ihren Bann zogen und mich neben meinem Studium an der DFFB zu diversen Workshops, u.a. an die HFF München und an die sonnige UCLA in Kalifornien, führten.
Serien sind auch das optimale Medium für einen passionierten Strukturnerd wie mich: Ich plotte mit Leidenschaft. Wenn alle Storylines, Characterarcs und Turning Points an ihrem Platz sitzen und ich rufe „Es funktioniert!“, dann sprießen meine Endorphine.
Autorin und Dramaturgin. Ich bin beides.

Amélie lebt und arbeitet in Berlin, schreibt aber gerne überall auf der Welt.


Fünf ihrer Lieblingsserien sind:
UNBELIEVABLE | SHARP OBECTS | LITTLE FIRES EVERYWHERE | BIG LiITTLE LIES | TRUE DETECTIVE

zurück zur Galerie