Agentur für Drehbuch und Regie
Mehr als Storytelling

Regina Dietl

Das Schreiben gehörte schon immer so selbstverständlich zu meiner Existenz, dass mir nie der Gedanke kam, daraus einen Beruf zu machen. Es waren sehr glückliche Begegnungen, die mich zum Drehbuch geführt haben. Wobei man diesen Weg durchaus hätte erahnen können.

Es ist ein schweres Schicksal in den 80ger und 90ger Jahren in einer Familie aufzuwachsen, die von der aufgekommenen Bio-Welle, gepaart mit einem anthroposophischen Ansatz, unterlaufen wurde. Während sich mein Bruder den Holzspielzeugen und geschmacksneutralen Gummivollkornnudeln beugte, erfand ich immer kreativere Wege um meiner Fernseh-Besessenheit frönen zu können – Fernsehen war in seiner Wertigkeit nur knapp hinter Atomkraft angesiedelt. Bis heute bin ich dieser Liebe treu geblieben.
Wenn man Geisteswissenschaften studiert und sich darunter Fächer wie evangelische und orthodoxe Theologie befinden, steht der Umwelt schnell die Frage ins Gesicht geschrieben: Und was macht man so damit? Man wird zum Beispiel Autor. Ich bin schon oft quer und schnell in fremde Welten eingetaucht, aber nie habe ich mich so schnell in einer von ihnen so zu Hause gefühlt, wie jetzt beim Film 


Und wer einmal eine exegetische Hauptseminararbiet im Alten Testament, Althebräisch inklusive, überlebt hat, den kann keine noch so harte Entwicklung mehr schrecken.

Regina Dietl lebt und arbeitet in München und Berlin.

Drei ihrer Lieblingsfilme sind:
SZENEN EINER EHE | WHIPLASH | DEPARTED

zurück zur Galerie